VR macht‘s möglich: Schon vor dem Einsteigen das Flugzeug erkunden

Kürzlich noch als „Visionäres Konzept“ mit dem „Oscar“ der Luftfahrzeugindustrie, dem Crystal Cabin Award, ausgezeichnet – und nur wenige Wochen später online am Start: Die Fluggesellschaft Emirates ermöglicht es ihren Passagieren mit einer neuen webbasierten Software schon vor dem Flug an Bord zu gehen, sich den Wunschsitzplatz in einer perfekt visualisierten, dreidimensionalen Kabine auszuwählen und zu buchen.

„Kommen Sie an Bord, bevor Sie an Bord kommen“, verspricht die Airline aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Mit dem neuen Virtual Reality-Feature (VR) bewegen sich die künftigen Fluggäste schon lange vor dem Abflug durch die Räume an Bord eines Boeing 777-300ER-Jets oder des zweistöckigen Airbus A380-Großraumflugzeugs. Dieser Service steht den Interessenten und Gästen aller Kabinenkategorien zur Verfügung, von der Economy über die Business bis hin zur First Class. Sogar ein Blick in die luxuriöse Bord-Lounge oder die Spa-Duschen ist möglich – und das alles ganz ohne Bordkarte.

Alexander Knigge, Senior Vice President Corporate Communications, Marketing and Digital Brand, Emirates

„Wir arbeiten permanent daran, unseren Kunden auch ein anspruchsvolles digitales Erlebnis zu ermöglichen“, begründet Alexander Knigge, Senior Vice President Corporate Communications, Marketing and Digital Brand bei Emirates, die Umsetzung der neuen VR-Anwendung. „Wir sind die erste Airline weltweit, die diese Technologie im Web eingeführt hat.“ Als Entwicklungspartner fungierte der spanische VR-Spezialist Renacen, dessen Produkt „3D Seat Map VR“ bildet die Basis für die Emirates-Lösung. Das IT-Unternehmen nahm auch den begehrten Crystal Cabin Award entgegen. Diese Awards gelten als weltweit renommierteste Auszeichnung für Innovationen im Flugzeug-Interior und werden jährlich im Rahmen der Hamburger Fachmesse „Aircraft Interiors Expo“ in mehreren Kategorien verliehen.

DIE NEUE VR-ANWENDUNG VON EMIRATES ERMÖGLICHT DEN KÜNFTIGEN PASSAGIEREN DER GROSSRAUMFLUGZEUGE BOEING 777 UND AIRBUS A-380 DEN VORAB-BESUCH AN BORD. NACH DER WAHL DES WUNSCH-SITZPLATZES IN EINER DER DREI KOMFORTKATEGORIEN KANN DER FLUG DIREKT IN DER ANWENDUNG GEBUCHT WERDEN. EIN VIRTUELLER BESUCH IN DER ONBOARD LOUNGE ODER IM SHOWER SPA STEIGERN DIE VORFREUDE AUF DEN FLUG.

Die hoch aufgelösten 3D-Grafiken bieten gleich zwei Funktionalitäten: Eine außergewöhnlich realitätsgetreue Darstellung des Kabinen-Interieurs kann von festgelegten Navigationspunkten am PC-Bildschirm mit der Maus erkunden werden. Außerdem unterstützt die Anwendung auch den Einsatz von VR-Brillen wie beispielsweise von Google Cardboard. Die Nutzer können sich damit durch die Kabine bewegen und ihren Lieblings-Sitzplatz auswählen, ohne ihre Hände benutzen zu müssen. Die Anwendung läuft nicht nur im Web, sondern problemlos auch auf allen Smartphones sowie auf der Emirates-App für iOS und Android.

Text von Behrend Oldenburg
Foto und Renderings: Emirates