Saloodo!: Digitaler Frachtmarktplatz für KMU

Saloodo!, der neue digitale Frachtmarktplatz von DHL, ist erfolgreich in den Live-Betrieb gestartet. Seit Januar 2017 haben sich rund 4.900 Speditionen mit über 200.000 Transportfahrzeugen auf der Plattform registriert. Sie stehen für die Versender als geprüfte Dienstleister zur Verfügung.

Das Grundprinzip von Saloodo!

Das Angebot von Saloodo! richtet sich vor allem an kleinere und mittlere Unternehmen, die bei Komplettladungen, Teilladungen und Stückguttranssporten auf wettbewerbsfähige Angebote und Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Transportunternehmen angewiesen sind. Zu jeder Sendungsanfrage bietet Saloodo! einen direkten Überblick über die Vielzahl von geprüften Versendern und stellt Preisindikationen für die Transporte bereit. Auf der anderen Seite dient Saloodo! Transportunternehmen jeglicher Größe als Plattform, auf der sie ihre Dienstleistungen und Wettbewerbsvorteile präsentieren können. Sie hilft ihnen passende Aufträge zu finden, um die Kapazitäten ihrer Transportfahrzeuge optimal auszulasten.

Das Geschäftsmodell sieht vor, dass Saloodo! bei jeder einzelnen Transaktion der Vertragspartner des Versenders und des Transporteurs ist. Dies bietet beiden Seiten ein hohes Maß an Sicherheit. Die Transportpartner profitieren von zügigen Zahlungen durch vereinfachte Abrechnungsprozesse – und dem Verlader wird der Transport durch DHL gewährleistet, sollte wider Erwarten der eigentliche Auftragnehmer doch einmal ausfallen.

Die gesamte Abwicklung des Sendungsprozesses wird über die Plattform abgebildet und gesteuert, einschließlich Tracking & Tracing, Verwaltung des elektronischen Ablieferbelegs, Rechnungsstellung und möglicherweise notwendige Schadensdokumentationen. Saloodo! nutzt dafür eine Fahrer-App, mit deren Hilfe der Fahrzeugführer Transportinformationen und Dokumente in Echtzeit zur Verfügung stellt. Bisher läuft diese Anwendung allerdings ausschließlich auf Geräten mit Android-Betriebssystem.

Nutzungsverhalten der Kunden bestimmt Entwicklung von Saloodo!

Amadou Diallo,
CEO von Saloodo!

Saloodo! steht zurzeit für innerdeutsche Fracht sowie für Transporte aus Deutschland heraus in 17 europäische Länder zur Verfügung. Amadou Diallo, CEO von Saloodo!, kündigt aber bereits weitere Schritte an: „Die Entwicklung von Saloodo! erfolgt in enger Anlehnung an das Nutzungsverhalten unserer Kunden. Wir wollen uns schnell weiterentwickeln, sowohl mit zusätzlichen innovativen Funktionen wie auch bei der Anzahl der Versandunternehmen und Speditionen, die sich über Saloodo! miteinander verbinden.“ Eine Expansion in weitere europäische Länder sowie bis nach Asien ist noch in diesem Jahr geplant.

Das Geschäftsmodell der Online-Frachtenbörse Saloodo! wird auch beim Frankfurt Air Cargo Innovation Lab am 26. und 27. September 2017 am Frankfurter Flughafen präsentiert. In loser Folge stellen wir hier die innovativen Konzepte von Start-ups aus dem Bereich Transport und Logistik vor.

Text von Tim-Oliver Frische
Screenshot und Foto: Saloodo!

Share This