Präzise Vermessung der Transportwelt mit global Kuehne + Nagel indicators

Informationen über Warenströme aus der Transportwelt in Echtzeit, die auch Prognosen für die Zukunft der Weltwirtschaft erlauben – und das mit hoher Genauigkeit. Wonach Logistiker und Finanzexperten seit jeher suchen, stellt das Kühne + Nagel-Tochterunternehmen LogIndex mit täglich bis zu 850 Datensätzen im Abo bereit.
Angefangen hat alles in einem Konferenzraum des Kühne + Nagel-Hauptquartiers in der Hamburger HafenCity. Gemeinsam blicken João Monteiro, der damalige Verwaltungsratsvorsitzende Karl Gernandt und CIO Martin Kolbe aus dem Fenster: „Von hier aus hatten wir eine tolle Übersicht über alles, was auf den Containerterminals im Hafen passiert. Und das in Echtzeit“, berichtet Monteiro. Der Portugiese ist heute Chef der LogIndex AG, einem Tochterunternehmen des Logistikkonzerns. „Doch dann haben wir uns die Frage gestellt, wie es wohl in der Zukunft am Hafen und im Logistikbereich weltweit weitergehen wird. Das ist noch viel spannender!“ In diesem Moment entstand die Idee, einen Indikator zu entwickeln, der auf den Daten basiert, die eine der weltweit größten Speditionen jeden Tag millionenfach verarbeitet. Aus diesen Daten sollten sich problemlos unterschiedlichste Informationen zu Warenströmen ableiten lassen: Woher kommen sie, wohin werden sie transportiert, in welcher Menge und mit welchem Verkehrsträger? „Ich wurde gebeten, ein Team zusammenzustellen, um herauszufinden, ob das überhaupt möglich ist“, erinnert sich Monteiro.

„Ich baue ein Nervensystem für die Logistik auf. Dazu brauchen wir Leute, die die Denkweise von Start-ups haben, aber nicht dort arbeiten wollen.“

João Monteiro
Managing Director LogIndex AG und Leiter New Business der Kühne + Nagel Group

Das Interesse war nicht nur im eigenen Hause groß: „Wir haben uns auch mit Analysten, Hedge-Fonds, Finanzdienstleistern, Börsen und Investoren unterhalten. Alle wünschten sich einen schnellen und vor allem aktuellen Überblick über die Handelsströme. Sie wollten nicht länger wochen- oder monatelang auf ungenaue, offizielle Statistiken warten.“ Derart ermutigt, begann Monteiro Mitte 2015 mit der Arbeit. Schon Ende des gleichen Jahres konnte er dem Kühne + Nagel-Vorstand einen ersten Prototyp präsentieren. „Wir haben schnell erkannt, dass unsere Zahlen deutlich besser sind als das, was beispielsweise die Banken in ihren eigenen Erhebungen und Schätzungen veröffentlichen.“ Der Vorstand gab grünes Licht und gründete eine eigene Tochtergesellschaft.

Schon wenig später, 2016, brachte die LogIndex AG als erstes Produkt global Kuehne + Nagel indicators (gKNi) heraus. Schnell war klar, dass man gKNi nicht nur intern nutzen, sondern daraus auch ein kommerzielles Produkt entwickeln wollte: „Allerdings gibt es keine Erwartungshaltung an uns, dass gKNi ein wichtiger Umsatzbringer im Konzern sein muss“, berichtet Monteiro. „Wir sehen unser LogIndex-Geschäft fast wie einen Spielplatz für die Entwicklung neuer Fähigkeiten und neuer Technologien, die dazu beitragen können, Kühne + Nagel für die Zukunft aufzustellen. Das ist der eigentliche Wert unseres Handelns.“

global Kuehne + Nagel Indicators (gKNi)

global Kuehne + Nagel indicators ist ein Finanzdienstleistungs- und Informationsprodukt, das von der Tochtergesellschaft LogIndex des Logistikkonzerns Kühne + Nagel entwickelt und im Abonnement vertrieben wird. Dem Indikator liegen anonymisierte Sendungsdaten verschiedener Verkehrsträger aus dem Auftragsbestand von Kühne + Nagel zugrunde, die mit externen Quellen wie Umschlagzahlen, Zolldaten sowie Schiffs- und Flugbewegungen in Echtzeit kombiniert werden. Die cloudbasierte Informationsbasis ist riesig: Schon das Logistikunternehmen selbst ist durch sein umfangreiches Sendungsvolumen in der Lage, Trade Nowcasts, also Echtzeitbewertungen des Welthandels, zu erheben und zu interpretieren. Zudem berücksichtigt gKNi die weltweit wichtigsten Seehäfen, über die die Hälfte des Seehandels abgewickelt wird, und die 25 größten Frachtflughäfen, die 75 Prozent des Luftfrachtvolumens ausmachen.

Ausgewählte, wichtige Trends und Analysen stellt LogIndex auch kostenfrei zur Verfügung. So geben die Analysten beispielsweise regelmäßig – und vor allen anderen offiziellen Statistiken – einen Überblick über diverse globale Trends wie Wachstumsraten der weltweit wichtigsten Frachtflughäfen heraus.

The world’s most dynamic airports by cargo traffic

*12-month moving average (MA) compared with previous year
LogIndex AG | Kühne + Nagel Group | Update June 2018

  • 1 | 15.5 % | Madrid Barajas International Airport (MAD)
  • 2 | 12.1 % | Mexico City International Airport (MEX)
  • 3 | 10.0 % | Shanghai Pudong International Airport (PVG)
  • 4 | 9.8 % | Newark Liberty Int Airport, New York (EWR)
  • 5 | 9.7 % | Zurich Airport (ZRH)
  • 6 | 8.4 % | O’Hare International Airport, Chicago ( ORD)
  • 7 | 8.0 % | Heathrow Airport, London
  • 8 | 6.7 % | Changi Airport, Singapore (SIN)
  • 9 | 6.5 % | John F. Kennedy Int Airport, New York (JFK)
  • 10 | 6.1 % | Taiyuan International Airport (TPE)
  • 11 | 6.0 % | Louisville International Airport (SDF)
  • 12 | 5.4 % | Chek Lap Kok, Hong Kong (HKG)
  • 13 | 4.6 % | Narita International Airport, Tokyo (NRT)
  • 14 | 4.4 % | Los Angeles International Airport (LAX)
  • 15 | 4.1 % | Miami International Airport (MIA)
  • 16 | 2.1 % | ShenzhenBao’an International Airport (SZX)
  • 17 | 1.8 % | Airport Frankfurt (FRA)
  • 18 | 1.6 % | Memphis International Airport (MEM)
  • 19 | 1.0 % | Paris-Charles de Gaulle Airport (CDG)
  • 20 | 0.9 % | Indianapolis International Airport (IND)
  • 21 | 0.7 % | Dubai International Airport (DXB)
In der Summe wertet gKNi täglich über 250 Millionen Datensätze aus, woraus LogIndex rund 850 ganz individuelle, nutzerrelevante Informationen destilliert. Dabei handelt es sich beispielsweise um kurzfristige Veränderungen in der Industrieproduktion oder um Verschiebungen von Warenströmen für eine Vielzahl an Rohstoffen, Investitions- und Konsumgütern und daraus abgeleitete Prognosen. Sie sind längst nutzbar, bevor die Daten überhaupt von offiziellen Statistiken erfasst und veröffentlicht werden. LogIndex verhilft seinen Nutzern damit zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil: Die hochaktuellen Daten und ein sehr frühzeitiger, präziser Blick in die Zukunft ermöglichen entsprechendes proaktives Handeln, beispielsweise für die optimale Planung von Fracht- und Lagerkapazitäten. Und das offenbar mit Erfolg. Die Analysten des amerikanischen Finanzdienstleisters Citigroup haben rückwirkend ermittelt, dass die gKNi-Vorhersagen in 70 Prozent aller Fälle näher an den tatsächlichen Entwicklungen lagen als die Prognosen renommierter Wirtschaftsexperten.

„Die gKNi-Prognosen sind derart zuverlässig und liegen so frühzeitig vor, dass wir uns entschieden haben, sie nicht nur für uns zu nutzen, sondern auch als eigenes Finanzprodukt am Markt anzubieten.“

Dr. Detlef Trefzger,
Verwaltungsratsvorsitzender der LogIndex AG und CEO der Kühne + Nagel Group

Text von Behrend Oldenburg
Fotos: Fotolia, Kühne + Nagel
Tabelle: LogIndex
Share This