E-Fuels in der Luftfahrt: Weniger CO2-Emissionen dank synthetischem Kerosin?

Der internationale Flugverkehr soll ab 2020 CO2-neutral wachsen. E-Fuels können einen Beitrag dazu leisten.

Mensch und Maschine: Gemeinsam stark und gesund

Exoskelette sollen keine Übermenschen für die Produktion erschaffen, sondern Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durch physische Ergonomiehilfe die Arbeit erleichtern und vor gefährlichen Bewegungsrichtungen schützen, die mittel- und langfristig zu Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems führen können.

Eine Kooperation von:
Eine Kooperation von:

Unmanned Life: Flügel für das Internet der Dinge

Mit seiner Autonomy-as-a-Service-Architektur ermöglicht Unmanned Life den Einsatz einer ganzen Flotte von selbstständig agierenden Drohnen, die gleichzeitig eine Vielzahl von komplexen Funktionen ausführen können.

Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt: Luftfahrtideen mit Gewinn

Innovationskraft und hohe Umsetzbarkeit – darauf kommt es beim Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt an. In diesem Jahr überzeugten ein Helikopter mit gegenläufigen Rotoren, eine Brennstoffzelle zur Versorgung von Bordsystemen, eine vollvernetzte Produktionslinie für Flugzeugtüren und eine Miniatursonde zur Wartung von Turbinenschaufeln nach dem Vorbild medizinischer Endoskopie.

In 10.000 Metern Höhe: Konferenzen über das Fliegen

Auf einigen Langstreckenflügen können Lufthansa-Passagiere jetzt an ganz besonderen Konferenzen teilnehmen: Im FlyingLab präsentiert die Fluggesellschaft beispielsweise Innovationen, die das Fliegen smarter und komfortabler machen sollen.

Unmanned Life: Flügel für das Internet der Dinge

Mit seiner Autonomy-as-a-Service-Architektur ermöglicht Unmanned Life den Einsatz einer ganzen Flotte von selbstständig agierenden Drohnen, die gleichzeitig eine Vielzahl von komplexen Funktionen ausführen können.

Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt: Luftfahrtideen mit Gewinn

Innovationskraft und hohe Umsetzbarkeit – darauf kommt es beim Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt an. In diesem Jahr überzeugten ein Helikopter mit gegenläufigen Rotoren, eine Brennstoffzelle zur Versorgung von Bordsystemen, eine vollvernetzte Produktionslinie für Flugzeugtüren und eine Miniatursonde zur Wartung von Turbinenschaufeln nach dem Vorbild medizinischer Endoskopie.

In 10.000 Metern Höhe: Konferenzen über das Fliegen

Auf einigen Langstreckenflügen können Lufthansa-Passagiere jetzt an ganz besonderen Konferenzen teilnehmen: Im FlyingLab präsentiert die Fluggesellschaft beispielsweise Innovationen, die das Fliegen smarter und komfortabler machen sollen.

E-Fuels in der Luftfahrt: Weniger CO2-Emissionen dank synthetischem Kerosin?

Der internationale Flugverkehr soll ab 2020 CO2-neutral wachsen. E-Fuels können einen Beitrag dazu leisten.

Mensch und Maschine: Gemeinsam stark und gesund

Exoskelette sollen keine Übermenschen für die Produktion erschaffen, sondern Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durch physische Ergonomiehilfe die Arbeit erleichtern und vor gefährlichen Bewegungsrichtungen schützen, die mittel- und langfristig zu Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems führen können.

Cargo sous terrain will Gütertransport unter die Erde verlegen

Von Genf bis St. Gallen und von Basel bis Luzern soll ein unterirdisches Tunnelsystem mit einer Gesamtlänge von 450 Kilometern entstehen.

E-Fuels in der Luftfahrt: Weniger CO2-Emissionen dank synthetischem Kerosin?

Der internationale Flugverkehr soll ab 2020 CO2-neutral wachsen. E-Fuels können einen Beitrag dazu leisten.

Mensch und Maschine: Gemeinsam stark und gesund

Exoskelette sollen keine Übermenschen für die Produktion erschaffen, sondern Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durch physische Ergonomiehilfe die Arbeit erleichtern und vor gefährlichen Bewegungsrichtungen schützen, die mittel- und langfristig zu Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems führen können.

Cargo sous terrain will Gütertransport unter die Erde verlegen

Von Genf bis St. Gallen und von Basel bis Luzern soll ein unterirdisches Tunnelsystem mit einer Gesamtlänge von 450 Kilometern entstehen.

Mit Virtual Reality zur optimalen Triebwerksinstandsetzung

Der Triebwerkshersteller MTU Aero Engines hat Anfang 2018 ein Pilotprojekt gestartet, mit dem die Instandsetzung von Flugzeugturbinen schneller, effizienter und noch sicherer werden soll. Mit an Bord ist unter anderen die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg.

Mit Virtual Reality zur optimalen Triebwerksinstandsetzung

Der Triebwerkshersteller MTU Aero Engines hat Anfang 2018 ein Pilotprojekt gestartet, mit dem die Instandsetzung von Flugzeugturbinen schneller, effizienter und noch sicherer werden soll. Mit an Bord ist unter anderen die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg.

Share This