Zwischen Landschaftspflege, Landwirtschaft und Luftfahrt: Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen am Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg

Bereits 2018 hat der Flughafen Nürnberg seine Energieversorgung auf 100 Prozent Ökostrom umgestellt. Folglich stellte der Airport auch seinen Fuhrpark auf Elektromobiltät um. Das ist aber längst nicht alles.

Eine Kooperation von:

Eine Kooperation von:

Zeit, loszulassen: Airbus testet erfolgreich autonome Starts

Das im Juni 2018 gestartete Projekt ATTOL (Autonomous Taxi, Take-Off & Landing) von Airbus erforscht autonome Manöver von Verkehrsflugzeugen. Besonders daran ist die Orientierung des Systems an optischen Informationen.

Touchscreen-Cockpit-Displays – Fliegen mit einem Fingertipp

Airbus liefert das modernste Langstreckenflugzeug A350 XWB jetzt auch mit Touchscreens im Cockpit aus. Die Glas-Cockpits wurden speziell mit Thales für den Airliner entwickelt.

Der Radarschirm geht online

Am Flughafen Hamburg bekommen die Fahrzeuge der Vorfeldaufsicht ein neues, web-basiertes Display-System zur Darstellung von Flugzeugbewegungen. Echtzeit-Daten sollen die Abläufe am Airport verbessern.

Der Radarschirm geht online

Der Radarschirm geht online

Am Flughafen Hamburg bekommen die Fahrzeuge der Vorfeldaufsicht ein neues, web-basiertes Display-System zur Darstellung von Flugzeugbewegungen. Echtzeit-Daten sollen die Abläufe am Airport verbessern.

Zwischen Landschaftspflege, Landwirtschaft und Luftfahrt: Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen am Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg

Bereits 2018 hat der Flughafen Nürnberg seine Energieversorgung auf 100 Prozent Ökostrom umgestellt. Folglich stellte der Airport auch seinen Fuhrpark auf Elektromobiltät um. Das ist aber längst nicht alles.

E-Mobilität am Flughafen Frankfurt: Tendenz steigend

Bis das erste elektrisch betriebene Verkehrsflugzeug von einem Flughafen abhebt, werden noch viele Jahre vergehen. Doch auf dem Vorfeld hat die Elektromobilität längst Einzug gehalten. Beispiel Frankfurt: Allein der Betreiber Fraport betreibt hier eine Flotte von rund 500 E-Fahrzeugen. Hinzu kommen zwei besonders leistungsfähige Flugzeugschlepper von Lufthansa LEOS.

Kerosin vom Labordach

Die Umstellung von fossilen auf erneuerbare Kraftstoffe ist auch für die Luftfahrt eine der wichtigsten Herausforderungen der Zukunft. Forscher der ETH Zürich demonstrieren auf dem Dach ihres Maschinenlabors, wie sich Kerosin aus Sonnenlicht, Kohlendioxid und Wasser herstellen lässt.

Zwischen Landschaftspflege, Landwirtschaft und Luftfahrt: Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen am Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg

Bereits 2018 hat der Flughafen Nürnberg seine Energieversorgung auf 100 Prozent Ökostrom umgestellt. Folglich stellte der Airport auch seinen Fuhrpark auf Elektromobiltät um. Das ist aber längst nicht alles.

E-Mobilität am Flughafen Frankfurt: Tendenz steigend

Bis das erste elektrisch betriebene Verkehrsflugzeug von einem Flughafen abhebt, werden noch viele Jahre vergehen. Doch auf dem Vorfeld hat die Elektromobilität längst Einzug gehalten. Beispiel Frankfurt: Allein der Betreiber Fraport betreibt hier eine Flotte von rund 500 E-Fahrzeugen. Hinzu kommen zwei besonders leistungsfähige Flugzeugschlepper von Lufthansa LEOS.

Kerosin vom Labordach

Die Umstellung von fossilen auf erneuerbare Kraftstoffe ist auch für die Luftfahrt eine der wichtigsten Herausforderungen der Zukunft. Forscher der ETH Zürich demonstrieren auf dem Dach ihres Maschinenlabors, wie sich Kerosin aus Sonnenlicht, Kohlendioxid und Wasser herstellen lässt.

Weniger Wirbel über der Piste

Weniger Wirbel über der Piste

Im Rahmen eines Forschungsprojektes ist es erstmals gelungen, die gefährlichen Wirbelschleppen hinter startenden Jets deutlich zu reduzieren. Das erhöht nicht nur die Sicherheit, sondern lässt auch eine höhere Taktfolge über den Pisten zu.

Kosten senken, Performance steigern

Kosten senken, Performance steigern

Erik Muttersbach, Mitgründer und CTO der komplett digitalen Spedition FreightHub, spricht über die Vision und die nächsten Ziele des stark wachsenden Start-ups.

Weniger Wirbel über der Piste

Weniger Wirbel über der Piste

Im Rahmen eines Forschungsprojektes ist es erstmals gelungen, die gefährlichen Wirbelschleppen hinter startenden Jets deutlich zu reduzieren. Das erhöht nicht nur die Sicherheit, sondern lässt auch eine höhere Taktfolge über den Pisten zu.

Kosten senken, Performance steigern

Kosten senken, Performance steigern

Erik Muttersbach, Mitgründer und CTO der komplett digitalen Spedition FreightHub, spricht über die Vision und die nächsten Ziele des stark wachsenden Start-ups.

Auf dem nächsten Level der Digitalisierung

Auf dem nächsten Level der Digitalisierung

Mit der Umsetzung von „smartBooking“ hat Lufthansa Cargo ihren Angebots- und Buchungsprozess für Luftfrachtsendungen jetzt vollständig digitalisiert. Damit setzt die Airline ihren Kurs fort, um, wie sie es selbst sagt, „die historisch komplex gewachsene Luftfrachtbranche auf einen höheren digitalen Reifegrad zu bringen.“

Lizenz zum Drohnen-Fliegen: Auch nachts und außerhalb der Sichtweite

Lizenz zum Drohnen-Fliegen: Auch nachts und außerhalb der Sichtweite

Drei große Namen – UPS, Fedex und Amazon – sind schon am Start, wenn es um kommerzielle Drohnenflüge geht. Selbst die kritische US-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat bereits ihren Segen zur Zustellung aus der Luft gegeben. UPS darf sogar auch nachts und außerhalb der Sichtweite des Piloten fliegen.

Auf dem nächsten Level der Digitalisierung

Auf dem nächsten Level der Digitalisierung

Mit der Umsetzung von „smartBooking“ hat Lufthansa Cargo ihren Angebots- und Buchungsprozess für Luftfrachtsendungen jetzt vollständig digitalisiert. Damit setzt die Airline ihren Kurs fort, um, wie sie es selbst sagt, „die historisch komplex gewachsene Luftfrachtbranche auf einen höheren digitalen Reifegrad zu bringen.“

Lizenz zum Drohnen-Fliegen: Auch nachts und außerhalb der Sichtweite

Lizenz zum Drohnen-Fliegen: Auch nachts und außerhalb der Sichtweite

Drei große Namen – UPS, Fedex und Amazon – sind schon am Start, wenn es um kommerzielle Drohnenflüge geht. Selbst die kritische US-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat bereits ihren Segen zur Zustellung aus der Luft gegeben. UPS darf sogar auch nachts und außerhalb der Sichtweite des Piloten fliegen.

Send this to a friend