DIE LEGENDE IST ZURÜCK AM HIMMEL

Die Aircargo-Gesellschaft Pallas Aviation hat nach einer Bauzeitpause von rund 28 Jahren die ersten beiden neuen zivilen „Super-Hercules“-Modelle des US-amerikanischen Flugzeugbauers Lockheed-Martin übernommen. Als LM-100J weist das Frachtflugzeug eine deutlich verbesserte Performance gegenüber der Vorgängergeneration auf und soll die verbliebene Restflotte der alternden Vorgänger nach und nach ablösen.

Eine Kooperation von:

Eine Kooperation von:

DIE LEGENDE IST ZURÜCK AM HIMMEL

Die Aircargo-Gesellschaft Pallas Aviation hat nach einer Bauzeitpause von rund 28 Jahren die ersten beiden neuen zivilen „Super-Hercules“-Modelle des US-amerikanischen Flugzeugbauers Lockheed-Martin übernommen. Als LM-100J weist das Frachtflugzeug eine deutlich verbesserte Performance gegenüber der Vorgängergeneration auf und soll die verbliebene Restflotte der alternden Vorgänger nach und nach ablösen.

Li-Fi statt Wi-Fi: Licht revolutioniert die Kommunikation an Bord

Erstmals hat Air France auf einem Flug Lichtwellen für die Übertragung von Daten in der Kabine genutzt. Die Li-Fi-Technologie hat gute Chancen, künftig auch ins Cockpit einzuziehen, denn die damit verbundenen Vorteile sind groß.

Boeing bringt Porsche in die Luft

Porsche hebt ab. Mit Hilfe von Boeing erkundet der Sportwagenbauer jetzt den Markt für Elektro-Flugtaxis. Ein erster Prototyp könnte bereits 2020 in die Luft gehen. Ein späteres Serienmodell soll auch autonom fliegen können.

DIE LEGENDE IST ZURÜCK AM HIMMEL

DIE LEGENDE IST ZURÜCK AM HIMMEL

Die Aircargo-Gesellschaft Pallas Aviation hat nach einer Bauzeitpause von rund 28 Jahren die ersten beiden neuen zivilen „Super-Hercules“-Modelle des US-amerikanischen Flugzeugbauers Lockheed-Martin übernommen. Als LM-100J weist das Frachtflugzeug eine deutlich verbesserte Performance gegenüber der Vorgängergeneration auf und soll die verbliebene Restflotte der alternden Vorgänger nach und nach ablösen.

Boeing bringt Porsche in die Luft

Boeing bringt Porsche in die Luft

Porsche hebt ab. Mit Hilfe von Boeing erkundet der Sportwagenbauer jetzt den Markt für Elektro-Flugtaxis. Ein erster Prototyp könnte bereits 2020 in die Luft gehen. Ein späteres Serienmodell soll auch autonom fliegen können.

Fliegendes Forschungslabor

Eine umgebaute Boeing 777 testet als „ecoDemonstrator“ neue Technologien auf Flügen rund um die Welt. Nachhaltigkeit und Sicherheit stehen dabei im Fokus. Zwei Tage lang machte der Zweistrahler Station auch auf dem Flughafen Frankfurt.

Forschung für flatternde Flügel

Forschern unter Beteiligung der Technischen Universität München (TUM) und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickeln neue Technologien für leichtere, aber trotzdem äußerst stabile Tragflächen. Damit könnte das Fliegen bald umweltfreundlicher und günstiger werden.

Das Ende des Uhrenladens

Der Airbus A300 zählt auch Jahrzehnte nach seinem Erstflug zu den unverzichtbaren Arbeitstieren in der Luftfracht. Der Logistikdienstleister UPS macht jetzt seine Cargovariante mit einem neuen digitalen Cockpit fit für die Zukunft.

Fliegendes Forschungslabor

Eine umgebaute Boeing 777 testet als „ecoDemonstrator“ neue Technologien auf Flügen rund um die Welt. Nachhaltigkeit und Sicherheit stehen dabei im Fokus. Zwei Tage lang machte der Zweistrahler Station auch auf dem Flughafen Frankfurt.

Forschung für flatternde Flügel

Forschern unter Beteiligung der Technischen Universität München (TUM) und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickeln neue Technologien für leichtere, aber trotzdem äußerst stabile Tragflächen. Damit könnte das Fliegen bald umweltfreundlicher und günstiger werden.

Das Ende des Uhrenladens

Der Airbus A300 zählt auch Jahrzehnte nach seinem Erstflug zu den unverzichtbaren Arbeitstieren in der Luftfracht. Der Logistikdienstleister UPS macht jetzt seine Cargovariante mit einem neuen digitalen Cockpit fit für die Zukunft.

Weniger Wirbel über der Piste

Weniger Wirbel über der Piste

Im Rahmen eines Forschungsprojektes ist es erstmals gelungen, die gefährlichen Wirbelschleppen hinter startenden Jets deutlich zu reduzieren. Das erhöht nicht nur die Sicherheit, sondern lässt auch eine höhere Taktfolge über den Pisten zu.

Kosten senken, Performance steigern

Kosten senken, Performance steigern

Erik Muttersbach, Mitgründer und CTO der komplett digitalen Spedition FreightHub, spricht über die Vision und die nächsten Ziele des stark wachsenden Start-ups.

Weniger Wirbel über der Piste

Weniger Wirbel über der Piste

Im Rahmen eines Forschungsprojektes ist es erstmals gelungen, die gefährlichen Wirbelschleppen hinter startenden Jets deutlich zu reduzieren. Das erhöht nicht nur die Sicherheit, sondern lässt auch eine höhere Taktfolge über den Pisten zu.

Kosten senken, Performance steigern

Kosten senken, Performance steigern

Erik Muttersbach, Mitgründer und CTO der komplett digitalen Spedition FreightHub, spricht über die Vision und die nächsten Ziele des stark wachsenden Start-ups.

Lizenz zum Drohnen-Fliegen: Auch nachts und außerhalb der Sichtweite

Lizenz zum Drohnen-Fliegen: Auch nachts und außerhalb der Sichtweite

Drei große Namen – UPS, Fedex und Amazon – sind schon am Start, wenn es um kommerzielle Drohnenflüge geht. Selbst die kritische US-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat bereits ihren Segen zur Zustellung aus der Luft gegeben. UPS darf sogar auch nachts und außerhalb der Sichtweite des Piloten fliegen.

Lizenz zum Drohnen-Fliegen: Auch nachts und außerhalb der Sichtweite

Lizenz zum Drohnen-Fliegen: Auch nachts und außerhalb der Sichtweite

Drei große Namen – UPS, Fedex und Amazon – sind schon am Start, wenn es um kommerzielle Drohnenflüge geht. Selbst die kritische US-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA hat bereits ihren Segen zur Zustellung aus der Luft gegeben. UPS darf sogar auch nachts und außerhalb der Sichtweite des Piloten fliegen.

Send this to a friend